Kommentar: Betonpoller in der Innenstadt

Seit Anfang des Jahres stehen Betonpoller um den Opernplatz herum und an der Hauptwache. Sie sollen als Terrorschutz dienen, falls ein Fahrzeug an diesen belebten Plätzen in eine Menschenmenge hineingesteuert werden sollte.

Aus der Sendung vom 21. Januar.

In der Lokalpresse ist vielfach zu lesen, dass diese Betonblöcke unschön seinen und somit die Attraktivität der Innenstadt mindern. Hässlich sehen diese sogenannten Nizza-Sperren aus, ja.

Aber mich stört an Ihnen eine andere Sache. Sie erzeigen in meinem Kopf eine Sperre. Ich laufe auf den Opernplatz zu und meine Gedanken werden darauf gelenkt, dass ich an einem Ort bin, der attraktiv für Terroranschläge scheint. Ich fühle mich nicht sicherer durch die Blockadesondern sondern male mir noch andere Horrorszenarien – ohne LKW, der gestoppt werden kann – aus.

Ich denke es gibt wichtigere Dinge als die Schönheit der Innenstadt bezüglich unserer Sicherheit. Zum Beispiel wie viel Freiheiten wir einbüßen wollen um und mehr Sicherheit zu schaffen. Oder ob mehr Sicherheitsvorkehrungen uns vorrangig beschützen oder unser Gefühl von Sicherheit behindern.

Das war ein Kommentar von Florine Mahmud.

Abonniere den Nachrichtenpodcast:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: